RSS
04 Mär 2011

Kinderzimmer Paul - Umbau-Reloaded

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem man im Flur ja schon sehen konnte, was wir alles gemacht haben, widme ich mich heute dem Kinderzimmer von Paul.

Vom Urzustand...



...über die Umbauschritte...

     
 

...bis zum endgültigen Kinderzimmer

21 Feb 2011

Der Flur - Umbau-Reloaded

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Wie Ihr sicher festgestellt habt, hab ich mit dem Mai-Beitrag vom Umbau meine Berichterstattung abgebrochen.
Das lag daran, dass ich auf der Baustelle so eingebunden war und ich somit Abends keine Zeit und Lust mehr hatte alles zu dokumentieren.
Auf vielfachen Wunsch hab ich nun mal einige Bilder zusammengetragen. Ich denke man erkennt ganz gut was ich statt bloggen so getrieben habe. Natürlich war ich nicht alleine, es waren unzählige Helfer und besonders mein Papa hat geholfen. Aber das Endergebnis kann sich sehen lassen, aber seht selbst:

Heute zeig ich euch mal den Flur in der Entstehungsphase. Vom Ursprungszustand...


...über die Umbauschritte...



...bis heute



01 Jul 2010

Umbau Reloaded - Nachtrag von Mai

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Auch im Mai gab es auf der Baustelle natürlich keinen Stillstand. Im Hinterhaus wurden die restlichen Innenwände neue gesetzt und diverse Stürze für Fenster und Türen gelegt.

"Draußen" wurde dank des nun endlich guten Wetters mit den Arbeiten am Wintergarten und der neuen Garage begonnen.

Und dann kam noch ein viel zu großer Betonmischer irgendwie auf den Hof der dann dank seiner Größe mit einem Kranwagen entladen werden mußte.

Auch wenn diese Bilder nicht wirklich viel neues Zeigen, gab es doch einige Baufortschritte, weil nun an den meisten Stellen endlich ein Ende gekommen oder zumindest abzusehen ist.
28 Jun 2010

Umbau Reloaded - Nachtrag von April

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Wie Ihr gemerkt habt, war es in den letzten 2 Monaten sehr ruhig hier was meine Baustelle betrifft. Der Grund lag jedoch nicht darin, dass nichts passiert ist, sondern dass ich ständig dort war und keine Zeit hatte zu schreiben.
Also, was ist passiert?
Anfang April wurde erstmal der ganze Schutt abgeholt. Und das war eine Menge, aber längst nicht das Ende. Ohne dem weiteren vorweg greifen zu wollen, es war nicht der letzte Schutt den wir abholen haben lassen und es sah fast bei jeder Fuhre ähnlich aus.

Nachdem im Hinterhaus eigentlich nichts mehr außer den Außenwänden stand, wurde angefangen die Mauern neu aufzubauen.

Zuerst sind wir mit dem Badezimmer und dem Gäste-WC angefangen. Eigentlich war geplant das es damit schon fast erledigt wäre. Nur noch die restlichen Mauern auf die neue Höhe hochmauern und fertig. Aber nachdem wir uns die Innenwände vor den Außenmauern angesehen hatten, kam schnell der Entschluss diese auch neu zu setzen und ordentlich zu dämmen. Also wurden alle Innenwände im Hinterhaus entfernt und neu gemauert.

Zwischenzeitlich haben wir aber auf der Baustelle noch besuch vom Osterhasen gehabt. Sehr zur Freude von Paul und Hannes die bei dem verregneten Ostersonntag nicht im nassen Garten suchen mußten.

Die Baustelle war zwar zeitweise weniger als ein Rohbau, aber wir waren uns sicher auf dem richtigen Weg zu sein. Getrau dem Moto: "Wenn man einmal die Chance hat etwas von Grund auf zu sanieren, sollte man das auch machen!"
Somit war der April schnell durch und wir starteten in den nächsten Monat...
26 Mär 2010

Umbau Reloaded - Jetzt staubt's richtig

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem ich in dieser Woche erstmal zusammen mit der ganzen Familie mit Magen-Darm flach gelegen habe, ist paralell auf der Baustelle richtig viel passiert. Da die Abbrucharbeiten im Vorderhaus abgeschlossen sind, konnten in dieser Woche die Maurer anfangen die neuen Wände und Stützen für die Stahlträger zu Mauern. So hat die Küche, ein Kinderzimmer und der Flur neue Mauern bekommen.



Gleichzeitig haben die Abbrucharbeiten im Hinterhaus begonnen. Nachdem die Heizung demontiert worden ist stand gestern dann ein Bagger im Wohnzimmer, Küche, Bad. Jetzt staubt es richtig. Die alte Beton-Zwischendecke mußte raus. Meine Mutter hat alles schön dokumentiert...







Zeitgleich wurde das Bauprovisorium für die Elektrik erstellt und auf dem Hof entsteht ein riesiger Berg aus Stahl, Beton und Holz.



Die groben Abbrucharbieten sind damit nun abgeschlossen, allerdings haben wir uns entschieden innen noch ein paar Wände neu zu setzen. Wenn dann machen wir es richtig...
Meine Mutter hatte zwar zeitweise nach eigener Aussage Angst, dass Sie gleich im Keller sitzt, aber es ist alles gut gegangen. Damit dürfte wohl der kritischste Teil erstmal abgeschlossen sein, hoffentlich...

06 Mär 2010

Umbau Reloaded - Jetzt staubt's

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Seit dieser Woche wird professionell abgebrochen im Vorderhaus und die Fortschritte und Veränderungen sind schon enorm. Im Flur ist der zukünftige Eingangsbereich vorbereitet und besteht derzeit aus einem guten dutzend Stützen. In den Kinderzimmern fehlt der alte Fußboden und man guckt jetzt direkt auf den Gewölbekeller von oben.




Allerdings tauchen auch immer wieder neue Herausforderungen auf. So werden wir die alten Küchenwand wohl komplett entfernen müssen und neu hochmauern, da sie mehr aus Sand als auch Zement besteht. Daher hat Sie beim Putzentfernen auch sichtlich gelitten. Nachkriegsmodell halt... Außerdem haben wir in der Flurwand noch einen Holzbalken gefunden der raus muß.

07 Jan 2010

Wohnen wie in Star Trek

Author: Andreas
Grade hab ich zufällig das folgende Video bei Youtube gefunden. Ist doch mal ne nette Idee für meinen nächsten Umbau ;-)



"Ja, Schatz! Das ist auch gar nicht teuer... Huste..."

Und hier kann man sehen wie das ganze entstanden ist: http://www.springwald.de/web/Beitrag/LCARS-Haussteuerung-im-Star-Trek-Look/

...und wenn man ganz viel Zeit hat, dann können wir doch unser Auto auch gleich...
19 Feb 2008

Unser neuer Kamin ist fertig

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem wir ja während der Umbauphase den alten Kamin im Wohnzimmer entfernt hatten, haben wir nun endlich unsere eigentliche Planung erfüllt und einen neuen Ofen an den alten Kaminzug angeschlossen.
Es handelt sich um einen Hark 29 Kaminofen den wir im November in Duisburg bestellt hatten. Der ist nun geliefert worden und mein Vater und ich haben ihn angeschlossen.

Als wir damals nach Duisburg zum Hark Lagerverkauf gefahren sind, hatte ich an sowas wie eine kalte Lagerhalle gedacht in der auf Palette verschiedene Auslaufmodelle stehen die man dann selber abtransportieren muss. Aber weit gefehlt! Beim Lagerverkauf von Hark handelt es sich um ein riesiges Kaminstudio in dem ein gutes Dutzend Fachberater rum rennen und einem jede Frage beantworten die man so hat.
An dieser Stelle sei nochmals Herrn Sven Schmidt für die hervorragende fachliche Beratung gedankt. Er war während der ganzen Zeit unser Ansprechpartner und hat sich immer schnell gekümmert, auch wenn mal eine nicht ganz einfach Frage nach einem 135° Rohr auftrat ;-)

Wir haben uns für den Kaminofen entschieden, weil er auch für den Dauerbrand ausgerüstet und geprüft ist. Durch die Ausstattung mit einer Guß-Feuerraummulde kann in Verbindung mit dem Automatikregler Steinkohle verfeuert werden. Wir hoffen daher, dass wir besonders in der Übergangszeit auch ein paar Heizkosten zu gunsten von unserem Ofen sparen können.

Heute war dann auch der Schornsteinfeger da und hat problemlos sein OK gegeben. Wir hatten vor der Anschaffung schon mit Ihm gesprochen und er hatte uns mitgeteilt, dass wir den Ofen ohne Probleme an dem ja schon vorhandenen Zug anschließen dürfen. Bei seinem Besuch hat er dann auch gleich noch die Heizung abgenommen. Das hatten wir nach Absprache im letzten Sommer gelassen und auf den Termin der gemeinsamen Abnahme beider "Heizstätten" gewartet.

Mit dem Gesamtergebnis Wohnzimmer sind wir jetzt schon sehr zufrieden. Allerdings haben wir uns nun doch entschieden das Sofa in die andere Ecke des Raumes zu stellen, damit wir in Zukunft auch den Kamin sehen können. Das wird wohl am nächsten Wochenende passieren, wenn nichts dazwischen kommt...
17 Feb 2007

Was in der letzten Woche geschehen ist

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Tja, eine stressige Woche liegt hinter mir. Es ist soviel zu tun gewesen, dass ich abends nicht einmal die Zeit hatte den Blog weiter zu schreiben.
Aber was ist passiert? Zuerst haben wir mal die Empore fertiggestellt und Pauls Zimmer hat nun eine 50 cm breite Stufe wenn man die Tür reinkommt. So fällt man nicht gleich in den Raum.

Den Montag hab ich erstmal für allgemeine Besorgungen genutzt. Nachdem ich diverse Kleinigkeiten besorgt hatte, hab ich dann meinen Bruder abgeholt und wir haben gemeinsam den Keller vom noch vorhandenen Inhalt befreit. Außerdem haben wir einige Möbel in die zukünftigen Etagen gebracht, damit sie nicht mehr im Wohnzimmer im weg stehen. Da sollte ja nachmittags das Holz für die Decken geliefert werden.
Das kam dann auch im laufe des Nachmittags und wir haben es dann erstmal zum Trocknen im Wohnzimmer gelagert.
Den Abend haben wir dann mit der Stufe in Paul's Zimmer begonnen.

Dienstag wollten wir grade das Gerüst in den Hänger laden, als der Lastwagen von ISOnell mit den Bodenplatten für Pauls und das Badezimmer kam. Der Fahrer hat uns freundlicherweise gleich die Platten ins Wohnzimmer angereicht, so dass wir nicht so viel schleppen mußten. Außerdem hab ich mit meinem Bruder sowohl das ganze Bauholz zur Müllumladeanlage befördert und das Gerüst zurück zum Gerüstbauer gebracht. Abends kam dann noch der Heizungsbauer und hat die Anschlüsse für die neue Heizung angefangen zu verlegen. Währenddessen bin ich dann noch damit Angefangen den Bodenaufbau im Bad mit Fermacell zu machen.

Am Mittwoch hab ich dann den Boden des Badezimmer fertiggestellt und bin dann nach dem Umräumen der "Werkstatt" aus Pauls Zimmer ins Badezimmer mit dem verlegen der Bodenplatten in Paul's Zimmer angefangen. Zum Glück kam am Mittag Verstärkung in Form von meinem Bruder und meinem Vater, da ich die Arme nicht mehr hoch bekam. Die Platten haben ein ziemliches Gewicht und nach 16 Platten am Vortag war ich doch ein wenig müde.
Der Boden war bis zum späten Nachmittag fertiggestellt und wir haben uns dann noch überlegt wie wir am Donnerstag das Ständerwerk am besten im Badezimmer platzieren. Der Heizungsbauer hat die alte Heizung abgeklemmt. Eigentlich wollten wir die neue Heizung ja über den Container heben, aber nach einer kurzen Besichtigung der Heizung mit "Gewichtsprobe" haben wir diesen Gedanken verworfen.

Der Donnerstag war dann von 2 Dingen geprägt. Zum einen wurde es kalt, weil die alte Heizung endgültig entfernt war und somit der Bau nicht mehr geheizt war.Am Vormittag haben wir dann flux den Container abholen lassen. So konnten wir den Heizkessel in den Bau schaffen. Außerdem hab ich das alte Loch vom Kaminstutzen zugemauert und den Rest Zement für das Kellerloch verbraten.
Am Nachmittag hab ich dann mit dem Heizungsbauer das Flexrohr in den Kamin gezogen und die Platte auf dem alten Kamin entfernt.
Zum Anderen haben mein Vater und ich damit begonnen die Ständer im Bad zu bauen. Bis Abends stand zumindest die erste Abtrennung vor der Toilette. Die Arbeiten zogen sich doch erheblich länger hin als ich gedacht hatte.

Der Freitag war dann von der Inbetriebnahme der neue Heizung geprägt. Wir haben die vorher entfernte Heizkörper wieder angebaut, die Anlage Befüllt, alle Heizkörper entlüftet und ich hab einen kleinen Kurs im Maurern belegt um das Kaminrohr wieder einzumauern. Bis zum Abend lief die neue Heizung dann, obwohl wir kurz vor Feierabend noch ein Problem feststellen mussten. Der Gasdruckwächter im Keller, der bei einem Leck die Gasleitung schließt, funktioniert leider besser als erwartet. Der Wächter ist auch 1,9 m³ ausgelegt. Die Heizung zieht aber bei Volllast bis zu 2.6 m³ und der Wächter macht dann zu. Dummerweise nimmt die Heizung das übel, wenn sie kein Gas mehr bekommt und schaltet auf Störung. Da es zu spät war einen neuen Gasdruckwächter zu besorgen haben wir die Heizung auf maximal 70% Leistung eingestellt. Somit sollte das Problem vorerst umgangen sein.
Das Ständerwerk im Badezimmer ist dank der Unterstützung von meinem Vater und meinem Bruder bis auf das Waschbecken fertig.

Ansonsten war Freitag wohl der Tag mit den meisten Ereignissen, was nicht positiv gemeint ist. Erst hab ich Morgens gnadenlos verschlafen und wurde vom Heizungsbauer geweckt. Ich hatte in der Nacht 4 Stunden wach gelegen weil ich keine Luft bekam. Der musste zwischendurch noch zu einem anderen Kunden und hat dabei einen Unfall gebaut. Während seiner Abwesenheit hat mich meine Mutter angerufen und mir mitgeteilt, dass sie grade unseren 14 Jahre alten Hund wegen einem geplatzten Tumor einschläfern lassen mussten. Zu guter letzt hab ich dann noch eine Loch von der Küche ins Wohnzimmer gestemmt als ich den Kamin noch etwas weiter ausstemmen wollte. Es war also Rund um eine sch... Tag.
..

Heute hab ich dann den Morgen mit meiner Frau im Baumarkt verbraucht. Neben anderen Fliesen fürs Wohnzimmer die von der Größe her besser zu den vorhandenen passen, hab ich ca. 400 kg Fliesenkleber und Spachtel etc. besorgt. Außerdem haben wir uns Teppich angeschaut, die Deckenbretter für's Wohnzimmer besorgt und Leisten für die Fliesen im Bad.
Den Nachmittag hab ich dann mit meinem Vater das Ständerwerk im Bad abgeschlossen. Der hatte schon den ganzen Morgen an dem Projekt "verkleidetes Badezimmer" gearbeitet.
Abends hab ich dann noch mit den Gipskartonplatten die mein Schwiegervater uns überlassen hatte die Rückwand in Paul's Kinderzimmer verkleidet.

Tja, das war so im Groben die Woche auf dem Bau. Leider hab ich mir in den letzten Tagen eine Grippe eingefangen, so dass ich nur unter "Drogen" noch brauchbar bin. Aber es wird schon langsam wieder besser.
10 Feb 2007

Boden rein, Fliesen raus, Fenster fertig

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Heute war mal wieder Familientag auf der Baustelle. Mein Bruder und mein Vater haben tatkräftig geholfen. Mein Bruder hat vormittags die gesamten Fliesen im Flur des Untergeschoss entfernt. Danach hat er dann noch den hässlichen Kellerschacht in der Einfahrt auf Bodenniveau abgesenkt, so dass man sich nun auch nicht mehr die Reifen daran platt fahren kann. Damit sollten die Abbrucharbeiten nun endgültig beendet sein!

Ich hab den Vormittag damit Verbracht überall mal eine Hand zu reichen und nebenbei auch noch den Boden im Bad mit Rockwool gedämmt. Es pickt auch nach dem Duschen noch.

Unser Metallspezialist hat sich das Fenster vorgenommen. Nun ist das Fenster im Kinderzimmer endlich wieder dicht. Wir haben den Spalt der durch die Fensterbank entstanden war mit zwei Alu-Winkeleisen geschlossen. Zwischen den Winkeln liegt noch Porester, so dass nun keine Kältebrücke mehr entstehen kann.

Außerdem ist die Tür im Bad nun auch von außen ordentlich verkleidet und die Fensterbank angebaut. Dadurch konnten wir dann nach der Mittagspause noch das Gerüst abbauen.

Den Rest des Nachmittags haben wir dann mit dem Schliessen des Bodens im Badezimmer verbracht. Dazu haben wir 22mm V100 Spanplatten auf Nut und Feder verlegt und nun eine tragfähige Unterlage für den Trockenestricht geschaffen. Als nächstes wird nun darauf das Ständerwerk für die Ablagen gebaut. Das nötige Material kommt aber erst am Dienstag. Montag gibt es dafür schon die Holztäfelbretter, so dass ich schon Anfangen kann die Holzdecken wieder einzuziehen.
05 Feb 2007

Stress am Montag

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem ich heute mit dem Putzer telefoniert habe, hat er mir mitgeteilt dass er bereits morgen kommen möchte, da sie derzeit zwischen zwei Baustellen etwas Platz haben. Eigentlich super, allerdings bin ich eigentlich noch nicht ganz soweit das alles vorbereitet ist. Zum Glück haben die Elektriker soweit alles erledigt und haben dann nur noch die letzten Reste machen müssen damit die Putzer anfangen können.
Ich hatte allerdings noch die gesamte Wohnzimmerdecke und den Boden abzukleben, die alten Leisten mit Rostschutz zu streichen und dann letztlich auch noch den Fliesenkleber im alten Bad im OG zu entfernen. Das stellte sich jedoch als extrem Aufwändig heraus, da der Kleber nur samt Putz von der Wand kam. So stand ich nach fast 3 Stunden bis zu den Knöcheln im Dreck und der Rest war direkt bis in den Keller durchgerauscht. Zum Glück kamen sowohl mein Schwiegervater als auch meine Schwiegermutter zum helfen, so dass ich mich voll auf den Kleber konzentrieren konnte. Nachdem Paul im Bett war, kam dann auch noch Meike dazu und so haben wir gemeinsam bis Abends alle noch offenen Arbeiten erledigt.
Den Rest des Abends hab ich dann gemeinsam mit Meike mit unserer neuen Lieblingsbeschäftigung "Mülltrennen und Aufräumen" verbracht, so dass um 23.00 Uhr dann endlich die Baustelle bereit für's Verputzen war.
26 Jan 2007

Das Bad hat ein Fenster

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Heute morgen waren die Fensterbauer da und haben nun das Fenster im zukünftigen Badezimmer eingebaut. Das Haus sieht jetzt von draußen irgendwie komplett aus. Von Innen hat der Raum nun ein ganz neues Gesicht. Endlich ist die blaue Folie weg.
Heute Abend hat mein Vater dann noch das Winkeleisen für den Durchgang zum Garten und die Stangen für das Geländer im Obergeschoss gebracht.
Das Winkeleisen hab ich dann noch eingebaut. Die Mauer hat ohne Probleme gehalten während ich die Stütze kurzzeitig wegnehmen mußte.
Für den Maurer der am Montag noch den Kamin einmauern möchte hab ich noch 26 Yton Steine ins Wohnzimmer geschafft und im Flur noch einen der Glasbausteine entfernt damit die Elektrik dadurch gezogen werden kann.
Im Anschluss haben wir dann noch die restlichen Tapeten im Flur entfernt.
tweetbackcheck