RSS
04 Mär 2011

Kinderzimmer Paul - Umbau-Reloaded

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem man im Flur ja schon sehen konnte, was wir alles gemacht haben, widme ich mich heute dem Kinderzimmer von Paul.

Vom Urzustand...



...über die Umbauschritte...

     
 

...bis zum endgültigen Kinderzimmer

21 Feb 2011

Der Flur - Umbau-Reloaded

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Wie Ihr sicher festgestellt habt, hab ich mit dem Mai-Beitrag vom Umbau meine Berichterstattung abgebrochen.
Das lag daran, dass ich auf der Baustelle so eingebunden war und ich somit Abends keine Zeit und Lust mehr hatte alles zu dokumentieren.
Auf vielfachen Wunsch hab ich nun mal einige Bilder zusammengetragen. Ich denke man erkennt ganz gut was ich statt bloggen so getrieben habe. Natürlich war ich nicht alleine, es waren unzählige Helfer und besonders mein Papa hat geholfen. Aber das Endergebnis kann sich sehen lassen, aber seht selbst:

Heute zeig ich euch mal den Flur in der Entstehungsphase. Vom Ursprungszustand...


...über die Umbauschritte...



...bis heute



27 Sep 2007

Überraschung!

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nach 2 Monaten Planung haben mein Vater und meine Frau mich am letzten Montag mit einem verfrühten Weihnachtsgeschenk überrascht. Der Duschvorhang in unserem Badezimmer ist verschwunden. Wir hatten das Projekt Duschabtrennung nach ein paar Schwierigkeiten mit unserem eigentlichen Glaser erstmal verschoben. Da meinem Vater der Anblick aber wohl so auf den Keks gegangen ist, und das schöne Badezimmer nun wohl auch endlich fertig werden sollte, haben sie die Planung und Realisation selber in die Hand genommen. Und so ist unser "neues" Bad nun endlich final fertig.
Nachdem es ja schon vor meinem inneren Planungsauge immer so aussah, kann nun auch meine Frau sich vorstellen wie schön es werden sollte... ;-)
Und ich muss sagen, es ist echt super geworden. Wenn man die Bilder des Raums vor dem Umbau sieht und das was daraus geworden ist, kann man sich das gar nicht mehr vorstellen wie es vorher mal aussah.
Bevor wir umgebaut haben, war es ein schlichter Durchgangsraum zu Paul's heutigem Zimmer. Er hatte kein eigenes Fenster und einen alten Holzboden. Leitungen wie Wasser und Abwasser waren nicht vorhanden. Man sieht, es ist viel passiert.
Die Duschabtrennung war nun die Krönung des Raums und vollendet die Ideen die in der Planung entstanden sind. Die Tür hatten wir beim Ausverkauf in einem Baumarkt erstanden und diese stammt von Breuer. Der Seitenteil war dann die noch fehlende Maßanfertigung. Sie überlappt zur Mauer um ein paar Zentimeter und hält somit auch Feuchtigkeit vom Holz ab.
11 Sep 2007

Was noch zu ergänzen wäre...

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem ich die letzten Monate nicht mehr weiter über den Fortgang der Umbauarbeiten berichtet habe und mir auch teilweise einfach die Lust gefehlt hat noch große Dinge zu machen, bin ich nun wieder angefangen die letzten Reste abzuarbeiten. Es sind noch so diverse Wünsche, die wir verwirklichen wollen und auch irgendwann werden. So wollen wir im nächsten Frühjahr den Garten endlich verändern.

Abgesehen davon ist aber auch im Haus noch eine Menge passiert. So ist seit April endlich der Flur im Erdgeschoss fertig, nachdem wir den Fliesenleger gewechselt hatten und auf jemanden gestoßen sind, der einfach nur super war. Das Ergebnis spricht einfach für sich.
Ich möchte noch erwähnen, dass wir natürlich mittlerweile auch richtige Lampen haben und keine Designer-Leuchten mehr ;-)

Am vergangenen Wochenende hab ich dann auch endlich die letzten Feinarbeiten im Badezimmer im Erdgeschoss beendet und es ist nun wirklich schön geworden.

In der Zwischenzeit mussten wir aber auch feststellen, dass es immer noch Ecken am Haus gibt an denen etwas gemacht werden muss. So haben wir in Pauls Zimmer einen Teil des Daches von außen geöffnet und Dämmung eingebracht, weil die dort einfach fehlte und es deshalb zog wie Hechtsuppe...

Also werde ich hier jetzt auch nach und nach wieder etwas mehr von unserem Heim berichten. Mal gucken, was wir noch alles schönes machen...

Anmerken möchte ich aber dennoch, dass wir mittlerweile soweit eingerichtet sind, dass wir uns alle hier sehr wohl fühlen. Der Rest ist einfach der tägliche Luxus, denn man sich schaffen möchte.
05 Mär 2007

Wir haben eine Badewanne...

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
In den letzten Tagen nach dem Umzug bin ich nicht wirklich dazu gekommen hier was zu schreiben. Daher hier nun ein kurzer Überblick über die Ereignisse der letzten Woche.
Zuerst haben wir mal versucht das Chaos im Wohnzimmer etwas zu minimieren. Dabei hat Meike ganze Arbeit geleistet und man konnte am Montag Abend schon wieder bis zum Sofa laufen. Ok der Fernseher geht immer noch nicht, weil ich nur Schnee bekomme, aber zum auf dem Sofa sitzen und in die Flimmerkiste gucken hatten wir bisher ehe keine Zeit.

Dienstag und Mittwoch hab ich mich hauptsächlich mit der Küche beschäftigt und seit Samstag ist die nun endlich fertig. Mit neuer Decke, schall-isolierten Abwasserrohren und elektrischer Rollade. Lediglich der Kasten um die Heizung braucht noch 2 Türen und der Herd hat noch keine Strom, weil die Sicherungen noch vom Durchlauferhitzer belegt sind.

Donnerstag hat der Fliesenleger dann im Bad angefangen die ersten Wandfliesen zu kleben. Vorher waren noch die Wände gespachtelt worden, da es halt ein Altbau ist und alles nicht wirklich grade.
Parallel waren wir Donnerstag den ganzen Tag mit Paul in Giessen, weil er einen neuen Helm bekommt. Mehr dazu im Blog von Meike.

Am Freitag bin ich angefangen mein Büro aufzuräumen. Dazu hab ich erstmal ein paar Regale aufgestellt und langsam aber sicher kann man auch dort wieder laufen. Danach bin ich mit meinem Vater angefangen die Holzdecke in der Küche einzuziehen und der Fliesenleger hat die nächste Wand im Bad begonnen.

Samstag war dann nicht nur unser erster Hochzeitstag sonder auch noch Großkampftag. Die Elektriker haben den Potentialausgleich im Keller gesetzt, der Fliesenleger die Wände im Bad fertiggestellt und den Boden gespachtelt und ich und mein Vater waren den ganzen morgen in diversen Baumärkten unterwegs um das Material für die nächsten Projekte zu beschaffen.
Nachmittags wurde dann die Decke in der Küche vollendet.

Sonntag hab ich die Restarbeiten in der Küche gemacht (Leisten, Glasplatten hinterm Herd etc.).
Da ja wie oben geschrieben seit Samstag die Wänden im Bad fertig sind konnte gestern die Badewanne aufgestellt und angeschlossen werden. Die wird nun morgen eingemauert und der Boden gefliest und dann sind wir soweit, dass es fast ein komplettes Bad ist...


17 Feb 2007

Was in der letzten Woche geschehen ist

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Tja, eine stressige Woche liegt hinter mir. Es ist soviel zu tun gewesen, dass ich abends nicht einmal die Zeit hatte den Blog weiter zu schreiben.
Aber was ist passiert? Zuerst haben wir mal die Empore fertiggestellt und Pauls Zimmer hat nun eine 50 cm breite Stufe wenn man die Tür reinkommt. So fällt man nicht gleich in den Raum.

Den Montag hab ich erstmal für allgemeine Besorgungen genutzt. Nachdem ich diverse Kleinigkeiten besorgt hatte, hab ich dann meinen Bruder abgeholt und wir haben gemeinsam den Keller vom noch vorhandenen Inhalt befreit. Außerdem haben wir einige Möbel in die zukünftigen Etagen gebracht, damit sie nicht mehr im Wohnzimmer im weg stehen. Da sollte ja nachmittags das Holz für die Decken geliefert werden.
Das kam dann auch im laufe des Nachmittags und wir haben es dann erstmal zum Trocknen im Wohnzimmer gelagert.
Den Abend haben wir dann mit der Stufe in Paul's Zimmer begonnen.

Dienstag wollten wir grade das Gerüst in den Hänger laden, als der Lastwagen von ISOnell mit den Bodenplatten für Pauls und das Badezimmer kam. Der Fahrer hat uns freundlicherweise gleich die Platten ins Wohnzimmer angereicht, so dass wir nicht so viel schleppen mußten. Außerdem hab ich mit meinem Bruder sowohl das ganze Bauholz zur Müllumladeanlage befördert und das Gerüst zurück zum Gerüstbauer gebracht. Abends kam dann noch der Heizungsbauer und hat die Anschlüsse für die neue Heizung angefangen zu verlegen. Währenddessen bin ich dann noch damit Angefangen den Bodenaufbau im Bad mit Fermacell zu machen.

Am Mittwoch hab ich dann den Boden des Badezimmer fertiggestellt und bin dann nach dem Umräumen der "Werkstatt" aus Pauls Zimmer ins Badezimmer mit dem verlegen der Bodenplatten in Paul's Zimmer angefangen. Zum Glück kam am Mittag Verstärkung in Form von meinem Bruder und meinem Vater, da ich die Arme nicht mehr hoch bekam. Die Platten haben ein ziemliches Gewicht und nach 16 Platten am Vortag war ich doch ein wenig müde.
Der Boden war bis zum späten Nachmittag fertiggestellt und wir haben uns dann noch überlegt wie wir am Donnerstag das Ständerwerk am besten im Badezimmer platzieren. Der Heizungsbauer hat die alte Heizung abgeklemmt. Eigentlich wollten wir die neue Heizung ja über den Container heben, aber nach einer kurzen Besichtigung der Heizung mit "Gewichtsprobe" haben wir diesen Gedanken verworfen.

Der Donnerstag war dann von 2 Dingen geprägt. Zum einen wurde es kalt, weil die alte Heizung endgültig entfernt war und somit der Bau nicht mehr geheizt war.Am Vormittag haben wir dann flux den Container abholen lassen. So konnten wir den Heizkessel in den Bau schaffen. Außerdem hab ich das alte Loch vom Kaminstutzen zugemauert und den Rest Zement für das Kellerloch verbraten.
Am Nachmittag hab ich dann mit dem Heizungsbauer das Flexrohr in den Kamin gezogen und die Platte auf dem alten Kamin entfernt.
Zum Anderen haben mein Vater und ich damit begonnen die Ständer im Bad zu bauen. Bis Abends stand zumindest die erste Abtrennung vor der Toilette. Die Arbeiten zogen sich doch erheblich länger hin als ich gedacht hatte.

Der Freitag war dann von der Inbetriebnahme der neue Heizung geprägt. Wir haben die vorher entfernte Heizkörper wieder angebaut, die Anlage Befüllt, alle Heizkörper entlüftet und ich hab einen kleinen Kurs im Maurern belegt um das Kaminrohr wieder einzumauern. Bis zum Abend lief die neue Heizung dann, obwohl wir kurz vor Feierabend noch ein Problem feststellen mussten. Der Gasdruckwächter im Keller, der bei einem Leck die Gasleitung schließt, funktioniert leider besser als erwartet. Der Wächter ist auch 1,9 m³ ausgelegt. Die Heizung zieht aber bei Volllast bis zu 2.6 m³ und der Wächter macht dann zu. Dummerweise nimmt die Heizung das übel, wenn sie kein Gas mehr bekommt und schaltet auf Störung. Da es zu spät war einen neuen Gasdruckwächter zu besorgen haben wir die Heizung auf maximal 70% Leistung eingestellt. Somit sollte das Problem vorerst umgangen sein.
Das Ständerwerk im Badezimmer ist dank der Unterstützung von meinem Vater und meinem Bruder bis auf das Waschbecken fertig.

Ansonsten war Freitag wohl der Tag mit den meisten Ereignissen, was nicht positiv gemeint ist. Erst hab ich Morgens gnadenlos verschlafen und wurde vom Heizungsbauer geweckt. Ich hatte in der Nacht 4 Stunden wach gelegen weil ich keine Luft bekam. Der musste zwischendurch noch zu einem anderen Kunden und hat dabei einen Unfall gebaut. Während seiner Abwesenheit hat mich meine Mutter angerufen und mir mitgeteilt, dass sie grade unseren 14 Jahre alten Hund wegen einem geplatzten Tumor einschläfern lassen mussten. Zu guter letzt hab ich dann noch eine Loch von der Küche ins Wohnzimmer gestemmt als ich den Kamin noch etwas weiter ausstemmen wollte. Es war also Rund um eine sch... Tag.
..

Heute hab ich dann den Morgen mit meiner Frau im Baumarkt verbraucht. Neben anderen Fliesen fürs Wohnzimmer die von der Größe her besser zu den vorhandenen passen, hab ich ca. 400 kg Fliesenkleber und Spachtel etc. besorgt. Außerdem haben wir uns Teppich angeschaut, die Deckenbretter für's Wohnzimmer besorgt und Leisten für die Fliesen im Bad.
Den Nachmittag hab ich dann mit meinem Vater das Ständerwerk im Bad abgeschlossen. Der hatte schon den ganzen Morgen an dem Projekt "verkleidetes Badezimmer" gearbeitet.
Abends hab ich dann noch mit den Gipskartonplatten die mein Schwiegervater uns überlassen hatte die Rückwand in Paul's Kinderzimmer verkleidet.

Tja, das war so im Groben die Woche auf dem Bau. Leider hab ich mir in den letzten Tagen eine Grippe eingefangen, so dass ich nur unter "Drogen" noch brauchbar bin. Aber es wird schon langsam wieder besser.
02 Feb 2007

Umschulung zum Heizungsbauer - Part 2

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Tag zwei der "Umschulung" ;-)
Nachdem wir den Schock des Abends überstanden hatten, stand heute die Warm- und Kaltwasserzuleitung für das neue Bad auf dem Plan. Gleichzeitig haben wir die alten Leitungen des Bad im Obergeschoss entfernt. Bei der Suche nach der besten Stelle zum Abklemmen der Leitungen haben wir dann im Keller den idealen Ort dafür gefunden. Zu unserem Glück war das Bad im OG und der Wasserhahn im Durchgangsraum zum Garten separat an einen Anschluss gelegt. Da beide Wasserhähne verschwinden sollten, konnten wir die gesamte Leitung tot legen. Beim Suchen im Keller haben wir dann noch einen kleine Überraschung gefunden. Die Zuleitung am Hauptwasseranschluss aus Zink endet auf den Wasserleitungen aus Kupfer. Da das höherwertige Metall das minderwertige angreift, haben wir eine tickende Zeitbombe im Keller gefunden.
Der Zünder hat jedoch noch genug Zeit auf der Uhr, so dass wir das ganze auf später verschieben können.
Nachdem wir die gesamten Leitungen verlegt und angeschlossen hatten, musste die Anlage nur noch auf Druck geprüft werden. Das neue Wasserleitungsnetz war dicht. War hatten also saubere Arbeit geleistet und nach der Aussage des Heizungsbauers haben wir weit mehr geschafft, als er am Donnerstag noch erwartet hatte.
01 Feb 2007

Umschulung zum Heizungsbauer - Part 1

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Heute um 8 Uhr ging es los. Der Heizungs- und Sanitärbauer war da und hat mit mir den ganzen Tag damit verbracht die Abwasser- und Heizungsleitungen zu verlegen.
Nachdem wir uns langsam aneinander gewöhnt hatten, durfte ich auch selbstständig mit dem richtig großen Werkzeug hantieren und mir wurde assestierte, dass ich für einen Beamte ziemlich gut mit Werkzeug umgehen kann. Naja, bin ja auch im nicht-technischen Dienst ;-)

Bis zum Mittag war die neue Haupt-Abwasserleitung für das Bad unter der Decke im Flur und der Küche verlegt. Die Dusche und die Badenwanne waren bereits angeschlossen und der Spülkasten für die Toilette hing an der Wand. Nach dem Mittagessen haben wir dann die Heizung in Paul's Zimmer verlegt und angeschlossen.
Im laufe des Tages hab ich gelernt rohre zu flexen, die große Presszange zu bedienen und mit der Monster-Flex einen Schlitz in die Wand zu fräsen um die neue Warmwasserleitung in die Küche zu bekommen.
Die hinzugekommenen Elektriker haben den Flur und das zukünftige Badezimmer verkabelt.
Der Abend endete mit einem kleinen Unglück. Eigentlich wollten wir nur noch eben das 2. Loch für das Heizungsabwasser in den Keller bohren. Leider war unterm Betonboden noch eine Heizungsleitung versteckt die bei dem Versuch zum Springbrunnen wurde. Also wurde nach 10 Stunden harter Arbeit noch eine Notaktion nötig. Gemeinsam haben wir die gesamte Anlage entleert und das defekte Rohr durch ein Stück Aluminium-Verbund-Leitung ersetzt.
Nachdem das geschafft war, war dann endlich Zeit für den Feierabend. Ich hab dann den Weg von Couch über Dusche ins Bett genommen.
tweetbackcheck