RSS
28 Sep 2008

Neues Dach für den Carport

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem der Sommer nun fast vorbei ist, haben wir nun endlich die Zeit und das Material zusammen um den Carport der im März weg geflogen ist zu reparieren.

Mein Schwiegervater hat dankenswerterweise in den letzten Wochen alle Holzbalken gestrichen, so dass der Carport nun passend zu den Fenstern im schicken grün erscheint. Außerdem war die alten Imprägnierung vollkommen abgewaschen vom Regen und der Witterung, so dass es die perfekte Gelegenheit war hier gleich was zu machen.

Um nicht beim nächsten Sturm das gleich Problem zu haben, haben wir uns dazu entschieden statt der Trapezplatten nun Doppelstegplatten auf einem speziellen und verschraubten Alurahmen zu nutzen.

Als Platten kamen Makrolon Platten mit Wabenkern zum Einsatz. Diese sind zwar nicht ganz so durchsichtig, dafür aber extrem stabil und haltbar gegen Hagel und andere Witterungseinflüsse. So hoffen wir, dass wir mit dem neuen Dach nun einige Jahre ruhe haben.

Bevor wir Angefangen sind die Alu-Schienen mit Edelstahlschrauben auf die Balken zu verschrauben, wurden die etwas in die Jahre gekommen Enden eingekürzt und das Garagendach im Bereich der Überlappung schonmal neu verklebt. So kann der Rest des Garagendaches noch vor dem Winter problemlos neu verklebt werden, ohne dass man Probleme mit dem Dachüberstand des Carport zum Garagendach bekommt.
Das System der Aluschienen ist sehr stabil und sehr einfach zu montieren. Es besteht aus einer Schiene als Grundträger die auf die Balken verschraubt wird. Dann wird die Platte angepast und aufgelegt.

Mittels Klippsen die in die Schiene eingeschlagen werden wird die Basis für die Verbindung mit der Deckschiene erstellt. In die Deckschiene werden Gummis zu Abdichtung von Oben eingezogen und dann das ganze Paket einfach auf die Grundschiene mit den Klipps gedrückt. Durch die Haken am Verbindungsstück hält die Verbindung bombenfest und durch die Gummidichtungen wird das "Sandwich" extrem stabil und sicher. Wenn man die Schiene wieder öffnen will wird man wahrscheinlich eher die massive Alu-Schiene verbiegen, als dass die Halterung nachgibt.
Alles in allem ein super System.

Nachdem wir 2 Tage mit mehreren Leute damit zugebracht haben die Platten anzupassen und zu montieren, hab ich schlussendlich noch die neue Dachrinne montiert.
Nun fehlen noch einige Tropfbleche die in den nächsten Tagen noch montiert werden.
Nun haben wir wieder einen Carport und eine ordentliches Terassendach und es sieht wirklich gut aus.
01 Mär 2008

Sturmschaden 2008

Author: Andreas | Filed under: LifeBlog
Nachdem wir im letzten Jahr beim Sturm Kyrill trotz offener Baustelle und frisch geschnittenem Fenster keine Schäden zu beklagen hatten, hat es uns in diesem Jahr voll erwischt.
Um 12.20 Uhr fegte eine Windböe von Sturmtief "Emma" unter unser Carport und hebelte die gesamte Abdeckung samt Kontralattung vom Untergerüst.
Der Wind war so stark, dass reihenweise die Dachlatten brachen und das gesamte Dach um ein paar Zentimeter versetzt wurde. Außerdem wurden so ziemlich alle Nägel aus den Balken gezogen. Ich hätte nie gedacht, dass der Wind zwischen den Häusern so eine Kraft entwickeln kann...
Eine weitere Böe klappte dann das gesamte Dach nach oben und die folgende schmiss es mit einer solchen Wucht zurück, dass ich dachte das nun alles in Trümmern liegt. Aber die Konstruktion hielt. Zum Glück hatte ich minuten vorher unser Auto aus dem Carport gefahren.
Eilig hab wir dann unsere Familie angerufen, die auch sofort kam. So konnten wir Stück für Stück trotz Sturm das Dach auseinanderschrauben uns so die gefahr eines erneuten "Abhebens" bannen.
Der Rest ist nun ein Fall für die Versicherung. Ich bin nur froh, dass nicht mehr passiert ist. Kleine Anekdote am Rand, während der ganzen Aktion schlief unser Sohn seelenruhig 2 Meter weiter in seinem Kinderbett. So einen tiefen Schlaf hätte ich auch gerne...
19 Jan 2007

Dort ein Loch, hier eine Mauer, da ein Problemchen...

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Heute ist auf der Baustelle wieder einiges passiert. Der schwere Sturm hat uns zum Glück verschont, bzw. unsere Folie hat gehalten. Nicht so gut ist es den Tannen in der Nachbarschaft ergangen. Hinter unserer jetzigen Wohnung sind gleich 5 Tannen umgekippt und bei unserer Zukünftigen Nachbarin haben die Tannen nur knapp den Anbau verfehlt.

Die Maurer haben heute den Mauerausschnitt fertiggestellt und nun kann das Fenster eingebaut werden. Der Durchgang im Flur ist nun endlich breiter und das zukünftige Badezimmer ist nun von Pauls zukünftigen Zimmer durch eine Mauer getrennt. Es geht voran.

Sorgen macht mir noch das undichte Fenster in Pauls Zimmer, da die Fensterbank bis drinnen unter das Fenster läuft. Und bei den Stemmarbeiten ist die Fensterbank der Küche durchlöchert worden. Aber das bekommen wir auch noch in den Griff. Nur der Staub und Dreck geht mir langsam aber sicher auf den Wecker. Zum Glück ist ein Ende der Abbrucharbeiten in Sicht.
18 Jan 2007

Sturm

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem heute morgen der Maurer nicht gekommen ist, weil eine Unwetterwarnung für ganz Deutschland und somit auch für den Niederrhein ausgegeben wurde, hatte ich schon schlimme Befürchtungen. Leider mußte ich den ganzen Tag arbeiten und der Wind steigerte sich immer weiter. Ich machte mir ein wenig sorgen, ob die Plane im neuen Fensterloch hält. Wir hatte gestern eilig noch ein LKW-Plane mit Dachlatten in das Mauerloch geschraubt, indem wir direkt in den Klinker gedübelt haben und die Plane dann samt der Dachlatten festgeschraubt haben. Das sollte eigentlich ziemlich gut halten, aber bei Wind mit über 120km/h mache ich mir doch etwas sorgen.
Während dessen hat die Containerfirma den Container getauscht. Da mein toller Nachbar aber trotz netter Nachfrage meiner Frau sich nicht in der Lage sah, sein Auto 2m zur Seite zu stellen, steht der Container nun mittig in der Einfahrt. Naja, es gibt schlimmeres und man sieht sich ja auch immer 2x.
Bisher hält die Folie im Fenster, aber wir hatte dennoch einen ersten Sturmschaden zu beklagen. Die alte Glastür aus dem Badezimmer im 1. Stock ist in der Einfahrt umgefallen und hat dabei einen Glasbruch erlitten. Es hätte schlimmer kommen können.
Ich hoffe ich kann das ganze morgen früh immer noch so entspannt sehen.
tweetbackcheck