RSS
04 Mär 2011

Kinderzimmer Paul - Umbau-Reloaded

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem man im Flur ja schon sehen konnte, was wir alles gemacht haben, widme ich mich heute dem Kinderzimmer von Paul.

Vom Urzustand...



...über die Umbauschritte...

     
 

...bis zum endgültigen Kinderzimmer

21 Feb 2011

Der Flur - Umbau-Reloaded

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Wie Ihr sicher festgestellt habt, hab ich mit dem Mai-Beitrag vom Umbau meine Berichterstattung abgebrochen.
Das lag daran, dass ich auf der Baustelle so eingebunden war und ich somit Abends keine Zeit und Lust mehr hatte alles zu dokumentieren.
Auf vielfachen Wunsch hab ich nun mal einige Bilder zusammengetragen. Ich denke man erkennt ganz gut was ich statt bloggen so getrieben habe. Natürlich war ich nicht alleine, es waren unzählige Helfer und besonders mein Papa hat geholfen. Aber das Endergebnis kann sich sehen lassen, aber seht selbst:

Heute zeig ich euch mal den Flur in der Entstehungsphase. Vom Ursprungszustand...


...über die Umbauschritte...



...bis heute



07 Jan 2010

Wohnen wie in Star Trek

Author: Andreas
Grade hab ich zufällig das folgende Video bei Youtube gefunden. Ist doch mal ne nette Idee für meinen nächsten Umbau ;-)



"Ja, Schatz! Das ist auch gar nicht teuer... Huste..."

Und hier kann man sehen wie das ganze entstanden ist: http://www.springwald.de/web/Beitrag/LCARS-Haussteuerung-im-Star-Trek-Look/

...und wenn man ganz viel Zeit hat, dann können wir doch unser Auto auch gleich...
03 Jun 2009

Grabenkämpfe - oder wie budel ich mir einen Überläufer

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Da ich ja mit dem Kinderzimmer nicht schon genug arbeit habe, hab ich mich heute dazu entschieden endlich den Überlauf für meinen zukünftigen Regenwasser-Container zu verlegen. Das nötige Rohr dafür hatte ich bei meinem letzten Baumarkt besuch schon mitgenommen so dass es heute an der Zeit war endlich quer durch die Blumen einen Graben zu ziehen. Sehr zur Freude von Meike hab ich mich dabei für den Weg des geringsten Widerstandes entschieden und nur die Blumenkissen vorsichtig aus dem Beet entfernt. Die sind später wieder schön an Ihren angestammten Platz gekommen.
Zwischenzeitlich hab ich dafür aber knapp 4 Meter Drainage-Rohr entlang der Hecke verlegt, so dass wenn zukünftig mein Wassercontainer mit 1000 Litern Regenwasser gefüllt ist den Rest des Regenwassers die Hecke in 60 cm tiefe bekommt.
Wie ich finde eine saubere Sache zumal an der Stelle kein Regenwasserkanal vorhanden war. Aber keine Sorgen, das Beet sieht jetzt besser aus als vorher, insbesondere weil ich unterhalb der Hecke gleich noch etwas Rasen ausgestochen habe.
24 Mai 2009

Vom schmalen Grat bis zu Bodenlos

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nach diversen Winterprojekten die ich irgendwann demnächst mal hier hinterlegen werde und nachdem in in der letzten Woche kubikmeterweise Mutterboden und Rasen entsorgt habe, hab ich mich nun einem recht dringenden Umbauprojekt gewidmet. Irgendwie komme ich derzeit einfach nicht zur Ruhe bzw. hab noch soviele Ideen, dass ich - jetzt wo das Wetter wieder besser ist - endlich was tun muss.
Aber zurück zum Thema. Da wir irgendwann im Juli Nachwuchs erwarten, haben wir uns entschieden unser Bügelzimmer in ein Kinderzimmer umzufunktionieren. Da das Zimmer direkt über dem Esszimmer liegt und der Boden quietschte und knarzte, sollte er wie auch schon im neuen Badezimmer ausgetauscht werden und bei der Gelegenheit gleich eine gehörige Ladung Trittschall eingebracht werden.
Hier spricht man dann wohl von einer Investition in die Zukunft ;-)

Nachdem wir nun mehrere Wochen damit verbracht haben, alles aus dem Zimmer auszuräumen - es war eben so ein Raum den man nicht braucht und den stellt man dann halt voll - und das Monster von Kleiderschrank ebenfalls den Weg zum Sperrmüll gefunden hatte, bin ich an diesem Wochenende ernsthaft (vorher war immer nur mal eine Platte nach Feierabend und bei Frust) damit angefangen den Boden zu entfernen.
Das Ergebnis dokumentieren die beiden Bilder: Vom schmalen Grat bis zu Bodenlos eben ;-)
Bei der Gelegenheit hab ich auch das zweite Stück der alten Hauptstromleitung, das uns im Badezimmer schon begegnet war, gefunden. Das was man da unter den Balken sieht ist überigens die Decke des Wohn- bzw. Esszimmers und eine sehr eigentümliche Isolierung der Vorbesitzer, bei der ich noch darüber nachdenke diese gleich auch zu entsorgen.

Im nächsten Schritt werden ich nun die Dämmung einbringen und danach bekommt der Boden wieder Format indem wir das ganze mit Verlegeplatten verschrauben und so verschließen. Danach geht es dann an die Holzdecke, aber ich will ja nicht zuviel verraten...
21 Sep 2008

Bergbau - oder Projekt Feuchter Keller

Author: Andreas | Filed under: Umbau-Blog
Nachdem wir nun schon einige Zeit in unserem neuen Zuhause wohnen, sind wir über ein paar Altlasten gestolpert die wir nun nach und nach versuchen zu beheben. Mein größtes Sorgenkind ist derzeit unser Keller. Es handelt sich dabei um ein altes Backsteingewölbe, das leider ziemlich feucht ist. Im Grunde nichts ungewöhnliches für ein so altes Kellergewölbe, aber wir würden es gerne als Lagerraum nutzen und somit müssen wir was dran machen. Außerdem hab ich die Befürchtung, dass die Feuchtigkeit sich auch über Kurz oder Lang im Erdgeschoss die Wände hoch arbeiten könnte.
Im Flur direkt hinter der Haustür haben wir schon eine feuchte Wand. Leider haben wir derzeit noch verschiedene Möglichkeiten wo die Feuchtigkeit herkommen könnte. Das war einer der Gründe, warum wir jetzt noch vor dem Winter das Keller-Projekt angehen wollten.

Durch den Tip eines bekannten kamen wir darauf mal bei den Stadtwerken nachzufragen, ob die kein Interesse haben unsere nun schon sehr alten Versorgungsleitungen zu erneuern. Nach einem vor Ort Termin war schnell klar, dass unsere Vermutung sich bestätigte und die Leitung wirklich sehr alt waren. So waren die Stadtwerke gerne bereit die Leitungen vor unseren Sanierungsmaßnahmen zu erneuern. Für uns nur gut, denn so haben diese den Graben am Haus aufgeworfen um Ihre Leitungen zu verlegen und den Abraum auch abgefahren. Der Deal den wir getroffen hatten ist: sie machen auf, wir zu.
Leider hatten sie nur ein Interesse daran den Keller bis auf die Tiefe der Leitungen auszugraben, aber so wußten wir schonmal wo die Leitungen liegen und mußten nicht das Risiko eingehen eine Leitung zu beschädigen.

Nachdem die neuen Leitungen verlegt waren, hab ich mich dann am folgenden Wochenende mit Florian daran gemacht den restlichen Keller freizulegen. Dummerweise hatten wir uns etwas verschätzt und so waren die beiden Löcher um einiges tiefer am Ende des Tages als wir morgens noch gehofft hatten. Aber wir haben es geschafft.
Daher an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Florian für die Unterstützung.

Als nächstes werden wir nun die Wand auftrocknen lassen und dann versiegeln und isolieren. Danach wird noch eine Drainage aus Kies dafür sorgen, dass das Wasser sich vor der Wand nicht mehr aufstauen kann.
Vorher steht aber noch das Carport-Projekt an...
tweetbackcheck