RSS
28 Dez 2009

Nachlese zur BIENE 2009

Author: Andreas
Soeben hab ich in meiner Weihnachtspost noch einen sehr schönen Beitrag - mit Untertitel - zur BIENE 2009 gefunden:

26 Nov 2009

4x BIENE-Nominierung für eGovernment-Suite

Author: Andreas | Filed under: LifeBlog
Heute ist die Biene Shortlist erschienen und gleich vier unserer Kunden sind mit dem eGovernment-Suite CMS des KRZN für eine Biene nominiert... Auf nach Berlin!
Nominiert sind:
25 Nov 2009

s9y-Port Imprezz mit Lightbox nutzen

Author: Andreas | Filed under: Notizblog
Wie man hier sieht, nutze ich seit gestern das s9y-Port vom Imprezz Template von YellowLeds - Matthias Mees. Das ganze hatte nur einen kleinen Schönheitsfehler, den ich heute behoben habe. Es funktioniere nämlich nicht mit der Lightbox. Da ich diese aber stark im Einsatz habe und auch froh bin, dass sie eigentlich so gut funktioniert, hab ich mich dem Problem mal angenommen und versucht eine Lösung zu finden bei der keine Änderungen an der Lightbox selber gemacht werden müssen.
Das Ergebnis ist eine kleine und simple Anpassung in der s9y.css des Imprezz Paketes. Am Ende des CSS werden einfach 2 Zeilen Code hinzugefügt:

/ Anpassung der Lightbox für IMPREZZ /

#lightbox{
z-index: 10000!important;
}

#overlay{
z-index: 9000!important;
}


Hierdurch wird der z-index korregiert und kolidiert nicht mehr mit dem z-index des Templates. Und das schöne: es müssen keine Änderungen an der Lightbox vorgenommen werden. Also dann viel Spaß mit meinem neuen Design...
18 Nov 2009

Usability mangelhaft

Author: Andreas
Grade hab ich mal versucht auf dem "bekannteste und meist genutzte private Online-Karriereportal in Deutschland" monster.de mit dem Firefox eine Suche auszuführen. Nicht nur, dass es unmöglich ist, die erweiterte Suche mit der Maus zu erreichen... Dank des JavaScriptes kann man die Seite nicht einmal mit ausgeschalteten Stylesheet nutzen da beim Klick auf "...mehr" rein gar nichts angezeigt!
Vorbildliche Usability für das "meist genutzte private Online-Karriereportal in Deutschland"
24 Sep 2009

Best of Accessibility Symposium 2009 Düsseldorf Germany

Author: Andreas | Filed under: LifeBlog
BOA SymposiumHeute hat das 2009er Best of Accessibility Symposium in Düsseldorf stattgefunden. Die Veranstaltung war sehr gelungen. Besonders beeindruckt hat mich der sehr interessanten Vortrag von Christian Heilmann, der in einem sehr lustigen Workshop das Thema "Barrierefreies Web durch freie Daten: APIs, Mashups & Co." behandelt hat. Streng nach dem Motto, versuch nicht das Rad neu zu erfinden, wenn es schon vorhanden ist. Besonders der Blick auf YQL war mehr als interessant und wird nach meinem Urlaub bestimmt mal vertieft werden.
Bleibt festzuhalten, dass ich im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder da bin und es jedem der sich für zugängliche Webseiten und Webstandards interessiert nur wärmstens empfehlen kann.
25 Mai 2009

Mit drei Klicks zum Ziel, aber nur wenn es aktuell ist...

Author: Andreas | Filed under: WebLinks
Die Experten der NRZ haben in der letzten Woche mal ein paar unserer Kommunen und deren Internetauftritte getestet.
Das Ergebnis war für uns nun keine große Überraschung und da wir ja wissen, dass die älteren Auftritte bald durch neue Ersetzt werden, hoffe ich jetzt schon auf eine Neuauflage des Testes wenn denn alle es geschafft haben und endlich online sind...
25 Sep 2008

Best of Accessibility Symposium 2008 Düsseldorf Germany

Author: Andreas | Filed under: LifeBlog
Heute hat das Best of Accessibility Symposium in Düsseldorf stattgefunden. Die Veranstaltung war sehr gelungen. Besonders Beeindruckt war ich vom Vortrag von Marco Zehe, der sehr beeindruckend die Fähigkeiten von JAWS vorgestellt hat und eine unglaubliche Geschwindigkeit bei der Bedienungen seines PCs.
Außerdem war der Vortrag von Tiffany Wyatt sehr gut, weil er mir eindruckvoll gezeigt hat, warum ich lieber HTML mache, statt PDFs zu nutzen.

Bleibt festzuhalten, dass ich im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder da bin und es jedem der sich für zugängliche Webseiten und Webstandards interessiert nur wärmstens empfehlen kann.
18 Jun 2008

Er ist da...

Author: Andreas | Filed under: Hard- & Software
Download Day
Der neue Firefox 3 wurde heute von der Mozilla-Stiftung freigegeben. Eineinhalb Jahre nach der ersten Vorabversion ist er am Dienstagabend veröffentlicht worden. Die Mozilla-Stiftung startete parallel den groß angekündigten Download Day, an dem ein Weltrekord für möglichst viele Downloads innerhalb von 24 Stunden aufgestellt werden soll...

Persönlich bin ich auf einige Features besonders gespannt, auch wenn einiges im Feature-Katalog schon aus dem Firefox 2 und einigen Add-Ons bekannt ist.

Interessant klingen die Features:

Schwerpunkt Barrierefreiheit
Durch die Minimierung von Tastenanschlägen, der Möglichkeit in Webseiten hinein zu zoomen und durch die Unterstützung von Screenreadern ist Firefox für Menschen mit motorischen Einschränkungen oder Sehbehinderungen so viel einfacher zu bedienen.

Verbesserte Speicherverwaltung
Mit all seinen neuen Verwaltungsfunktionen hält Firefox den Speicherverbrauch unter Kontrolle. Der XPCOM-Cycle-Collector gibt laufend den ungenutzten Speicher frei. Zusätzlich sind nun hunderte von Speicherlecks behoben.


Schnelleres Laden von Seiten
Mit dem überarbeiteten Rendering von Webseiten und der Layout-Engine können Sie Webseiten schneller betrachten - und zwar genau so, wie Sie sie zu sehen erwarten.

Wir werden sehen ob das Ergebnis das hält was es verspricht, bisher hat uns der Firefox auf jeden Fall nie im Stich gelassen.
Überigens, für Mobiltelefone kann ich nur der Opera-Mini empfehlen, es gibt derzeit wohl kaum einen besseren Browser für diese Plattform. Jetzt warte ich nur noch auf einen Version für mein neues Spielzeug, eine PSP...

06 Mär 2007

Warum "left: -9999px" besser ist als "display: none"

Author: Andreas | Filed under: Notizblog
In seinem Blog Artikel - Why “left: -9999px;” is Better For Accessibility Than “display: none;” - erklärt Nick Fitz warum man lieber die Position eines zu verbergenden Textes in den nicht sichtbaren Bereich schieben soll, statt den Text mit CSS ganz zu verstecken.
Die Tatsache das Screenreader damit nicht umgehen können, war Ihm nicht genug und so hat er die Aussage genau durchleuchtet und herausgefunden, dass der Internet Explorer generell in 2 Arten von "Unsichtbar" unterscheidet.
Die eine ist STATE_SYSTEM_INVISIBLE, die andere STATE_SYSTEM_OFFSCREEN.
Weil die Screenreader nicht selber die Website auswerten sondern sich auf den Browser verlassen, kann es dank dem IE dabei zu Probleme kommen. Dieser versteckt nämlich Objekte die Invisible sind ganz während er Objekte die Offscreen sind ausliefert. Daher werden diese auch vorgelesen.
Die ganze Abhandlung findet sich im englischen Original im Blog von Nick Fitz.
tweetbackcheck