RSS
28 Dez 2007

USB Doomsday Device Hub

Author: Andreas | Filed under: Hard- & Software
Zufällig bin ich beim Surfen über dieses nette Kästchen gestolpert, dass ein 4-Port USB Hub ist.
Leider kann es wirklich nicht mehr, als ein 4-fach gesichertes Geräusch zu erzeugen. Allerdings verspricht der Onlineshop:

But what really happens when you press the button? We're not sure. Perhaps 15 kittens explode; perhaps your bank account lowers by a fraction of a cent; perhaps you start an interplanetary war trillions of parsecs away by blowing up the caravan of Queen Knorb'l. But one thing is clear - before pushing the button, you must ask yourself, "Do I feel lucky, punk? Well...do I?" Because, who knows, the explosion you hear from the USB Doomsday Device might just be the sound of your brain vaporizing.


Mir persönlich wäre ja eine Software die nach 4-facher Bestätigung dafür sorgt, dass ausgewählte Laufwerke mehrfach überschrieben und gelöscht werden sehr viel sinnvoller vorgekommen. So hätte man beim nächsten Besuch der Stasi 2.0 ein geeignetes Gegenmittel. Allerdings würde das wahrscheinlich so lange Dauern, dass die Stromzufuhr noch vor dem Einführen des Sicherheitssschlüssels getrennt werden würde ;-)

0 Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Twitter, Identica, MyBlogLog, Favatar, Pavatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.

tweetbackcheck