RSS
Seit ein paar Tagen ist es endlich da. Bei ebay hab ich mir günstig ein "altes" Dynadock U10 ersteigert, weil ich es leid war immer alle Kabel an mein dienstliches Notebook zu kabeln. Ursprünglich war ich davon ausgegangen, dass die langsame Datenverbindung per USB 2.0 das größte Problem darstellen dürfte, aber dem war nicht so. Das weitaus größere Problem war überhaupt Daten über das Dynadock zu bekommen, denn sowohl für den Monitorbetrieb als auch für die eingebaute Lan-Karte gab es keine Treiber bei Toshiba. Auch die Suche per Google und das durchforsten diverser Foren brachte wenig Ergebnisse. Es gab einfach keine Treiber! Nach langer Suche bin ich dann schließlich bei www.mytoshiba.com über einen möglicherweise passenden Grafiktreiber gestolpert. Er scheint zwar für eine andere Version der Dynadock zu sein, aber mit der Version 7.3 M0 für 32bit funktioniert die Grafikausgabe auf meinem 21 Zoll Monitor problemlos.
Blieb das Problem mit dem LAN-Treiber, der ebenfalls nicht zu bekommen war. Hier bin ich auf meiner Suche dann schließlich über den Referenztreiber für die verbaute USB-Lan-Karte gestolpert. Diesen gibt es auch für Windows 8, wobei ich die Funktionalität nicht getestet habe. Für mein Windows 7 64bit war auch ein Treiber vorhanden und der macht seinen Job ebenfalls tadellos. Da alle anderen Treiber von Windows selbstständig erkannt werden, kann man die Dynadock U10 entgegen vieler Forumsposts also Problemlos auch mit Windows 7 benutzen!

(Bild: Toshiba)

0 Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Twitter, Identica, MyBlogLog, Favatar, Pavatar, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck